Telefon: 04331 770860
Erkältungen bei Kindern
AdobeStock/sabine hürdler
Symbolbild

Schon wieder kratzt der Hals oder es läuft die Nase. Bei Kleinkindern ist es nicht ungewöhnlich, wenn sie ständig erkältet sind. Aber es gibt Tipps und pflanzliche Mittel, die den Abwehrkräften auf die Sprünge helfen und den Körper im Kampf gegen die Viren unterstützen.

Gerade eben war der Infekt auskuriert, da läuft schon wieder die Nase. 6 bis 10 Erkältungen im Jahr sind bei Kleinkindern tatsächlich kein Grund zur Sorge, bei Kindern, die gerade neu in den Kindergarten oder die Krippe gehen, können es noch mehr Infekte sein. Das kindliche Immunsystem ist noch nicht so gut trainiert und dabei, sich zu entwickeln. Ab etwa dem 12. Lebensjahr pendelt es sich dann wie bei Erwachsenen bei 2 bis 3 Infekten jährlich ein.

Infekte richtig erkennen

Ob Ihr Kind an einem Erkältungsinfekt leidet, können Sie an den Sympthomen leicht erkennen: Leichtes Fieber, Schnupfen und Husten sind klassische Erkältungsanzeichen, ebenso geschwollene und harte Lymphknoten am Hals. Allergien hingegen äußern sich vor allem in einer dauerhaft verstopften Nase und anhaltendem Niesen. Häufiger Husten, pfeifender Atem nach besonderen Belastungen und die Neigung zur Entwicklung einer Bronchitis oder gar Lungenentzündung können hingegen auf Asthma hinweisen.

Klärung beim Kinderarzt

Zu Sicherheit sollten Sie Ihr Kind bei andauerenden Erkrankungen einem Kinderarzt vorstellen, damit die Ursachen geklärt werden können. Das gilt besonders dann, wenn Ihr Kind oft mit schweren Verläufen wie häufige Mittelohr- oder Lungenentzündungen zu kämpfen hat. In seltenen Fällen kann bei dauerkranken Kindern auch eine Immunschwäche vorliegen.

Kann es Corona sein?

Bei Erkältungssymptomen sollen Sie immer auch an Corona denken. Bei Kindern sind die Symptome bei einer Infektion mit dem Coronavirus deutlich geringer ausgeprägt als bei Erwachsenen, zum Beispiel leichter Husten, Halsweh, Schnupfnase oder manchmal auch Durchfall. Schwere Krankheitsverläufe sind bei Kindern sehr selten, aber auch sie können von Long Covid betroffen sein. Wenn Sie den Verdacht haben, dass sich Ihr Kind mit dem Coronavirus infiziert hat, gehen Sie nicht direkt zum Kinderarzt, sondern rufen Sie dort an oder wählen Sie die Nummer 116 117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Infektionen vorbeugen

Vor allem, wenn es draußen kalt und nass ist, drängt sich oft ein Infekt an den nächsten. Die Schleimhäute der Atemwege kühlen leichter aus und werden weniger durchblutet. Krankheitserreger dringen dann leichter ein. Auch Stress und Übermüdung schwächen die Abwehrkräfte. Doch es gibt Tipps und pflanzliche Mittel, die helfen können, den einen oder anderen Infekt zu umgehen.

Hundertprozentigen Schutz vor einem Infekt gibt es nicht. Mit den folgenden Tipps lässt sich das Risiko ständig erkältet zu sein aber deutlich senken:

Häufiges und intensives Händewaschen mit Seife und warmem Wasser ist eine der besten Maßnahmen, um Infektionen vorzubeugen. Auf jeden Fall immer nach der Toilette, wenn das Kind aus der Kita nach Hause kommt und vor dem Essen daran denken.
Sie sollen Ihr Kind nicht abschotten, aber von erkälteten Personen halten Sie Ihr Kind besser fern. Mindestens zwei Meter Abstand wären sinnvoll. Meiden Sie mit Ihrem Kind bei einer Erkältungswelle möglichst große Menschenmengen.
Wenn Sie selbst erkältet sind, gewöhnen Sie sich daran, nicht in die Hand zu niesen. Sonst verteilen Sie im Nu die Erkältungsviren auf Türklinken, Stiften, Kleidern oder übertragen sie direkt auf Ihr Kind. Niesen Sie stattdessen in die Armbeuge. Benutzen Sie Taschentücher immer nur einmal und entsorgen Sie diese gleich nach dem Gebrauch in einer dafür vorgesehenen Tüte.
Für starke Abwehrkräfte braucht der Körper Vitamine und Mineralstoffe, die vor allem in Gemüse, Obst und Vollkornprodukten stecken. Wenn Kinder sehr wählerisch sind, hilft oft ein bisschen Fantasie bei der Zubereitung: Nett zubereitet als Apfelscheiben in Herz- oder Sternform oder als Fruchtspieß schmeckt das Obst gleich besser. Waschen Sie das Obst vorher, denn auch daran könnten Krankheitserreger haften.
Für Kinder, die nicht gerne Obst und Gemüse essen, gibt es speziell abgestimmte Vitaminkombinationen in Form von Saft, Gummidrops, Direktgranulat oder als Gelee, die ab 4 Jahren gegeben werden können.
Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft trainiert das Immunsystem. Mit der richtigen Kleidung ist das bei jedem Wetter möglich.
Achten Sie auf einen guten Luftaustausch in der Wohnung. Dadurch werden auch im Raum vorhandene Erkältungsviren hinausbefördert. Am besten zwei- bis dreimal täglich 5 bis 10 Minuten lüften.
Das Immunsystem braucht regelmäßige Ruhezeiten, um gut zu funktionieren. Im Schlaf baut es den Schutz gegen Erkältungskrankheiten auf. Und vor dem Schlafengehen noch mal durchlüften, damit für genug Sauerstoff gesorgt ist.

Den Infekt abfangen

Die Nase läuft, das Kind ist müde und quengelig – typische Zeichen, wenn die Erkältung schon im Anflug ist. Zu diesem frühen Zeitpunkt eingenommen, können verschiedene pflanzliche Arzneimittel helfen, das Schlimmste abzufangen. Den indianischen Wasserdost gibt es als Saft für Kinder ab einem Jahr, Tropfen mit einer Kombination aus Kamillenblüten, Eibischwurzel, Löwenzahn, Schachtelhalmkraut, Walnuss, Eichenrinde und Schafgarbe kann die Erkältungsviren daran hindern, sich weiter zu vermehren und sind ab 2 Jahren zugelassen. Ab 4 Jahren gibt es Lutschtabletten mit den bewährten Extrakten aus rotem Sonnenhut, Färberhülse und Lebensbaum.

Infekt weniger schwer

Auch wenn die Erkältung bereits ausgebrochen ist und der Arzt zum Beispiel fiebersenkende Mittel verschrieben hat, können pflanzliche Arzneimittel, zusätzlich gegeben, das Immunsystem unterstützen. Wie die Erfahrung zeigt, verläuft ein Infekt dann oft weniger lang und schwer und Erkältungen treten langfristig weniger häufig auf. Auch homöopathische Globuli oder Zäpfchen können schon Babys und Kleinkindern helfen, den Erkältungsinfekt zu mildern.

Nur ausgewählte ätherische Öle

Für Babys und Kleinkinder können ätherische Öle aus Kampfer und Pfefferminze lebensgefährlich sein, da es zu Kehlkopfkrämpfen kommen kann. Deshalb gibt es spezielle Salben mit Eukalyptusöl oder Kiefernadelöl zum Einreiben auf die Brust oder zum Inhalieren. Oder Sie tropfen diese Öle auf die Bettwäsche, um die Atmung zu erleichtern. Für Babys ab 3 Monate gibt es eine Kombination mit Sternanis, Thymian und Lavendel zum Einreiben auf die Brust.

Bernhard Ebbert,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

64% gespart

CETIRIZIN

Aristo bei Allergien 10 mg Filmtabletten 1)

Zur Behandlung von Krankheitszeichen bei allergischen Erkrankungen.

PZN 9703275

statt 13,90 2)

50 ST

4,99€

Jetzt bestellen
35% gespart

BION3

Energy Weichgummis

Nahrungsergänzungsmittel für Erwachsene mit 8 Vitaminen, Magnesium und Bakterienkulturen.

PZN 18860192

statt 19,99 3)

60 ST

12,99€

Jetzt bestellen
47% gespart

VELGASTIN

Blähungen Kautabletten 1)

Schnelle Hilfe bei gasbedingten Magen-Darm-Problemen.

PZN 17869736

statt 5,97 2)

20 ST

3,19€

Jetzt bestellen
47% gespart

LADIVAL

allergische Haut Gel LSF 30

Sonnenschutz speziell für empfindliche und allergische Haut. Wasserfestes Gel für sofortigen Schutz vor UV-Strahlen und Hautirritationen.

PZN 3373492

statt 24,30 3)

200 ML (64,95€ pro 1l)

12,99€

Jetzt bestellen
42% gespart

VIVIDRIN

Azelastin Kombip. 0,5mg/ml ATR+1mg/ml NAS 1)

Schnelle Hilfe bei Heuschnupfen in Kombination aus Augentropfen und Nasenspray.

PZN 17585565

statt 18,98 2)

1 P

10,99€

Jetzt bestellen
52% gespart

NUROFEN

400 mg Weichkapseln 1)

Zur Anwendung bei Erwachsenen, bei leichten bis mäßig starken Schmerzen.

PZN 16225037

statt 10,48 2)

20 ST

4,99€

Jetzt bestellen
52% gespart

VITAMIN

B-KOMPLEX-ratiopharm Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel mit allen Vitaminen des B-Komplexes.

PZN 4132750

statt 23,95 3)

60 ST

11,49€

Jetzt bestellen
52% gespart

GINKOBIL-ratiopharm

120 mg Filmtabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei geistigen Leistungsstörungen und Durchblutungsstörungen.

PZN 6680881

statt 92,99 2)

120 ST

44,99€

Jetzt bestellen
53% gespart

DICLOX

forte 20 mg/g Gel 1)

Schmerzgel zur Behandlung von akuten Zerrungen, Verstauchungen oder Prellungen.

PZN 16705004

statt 18,98 2)

100 G (89,90€ pro 1kg)

8,99€

Jetzt bestellen
41% gespart

GINKGO

DOPPELHERZPHARMA 120 mg Filmtabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel mit Ginkgo-biloba-Blätter Trockenextrakt. Zur Anwendung bei leichter Demenz und altersbedingter kognitiver Beeinträchtigung.

PZN 18746102

statt 59,64 2)

120 ST

34,99€

Jetzt bestellen
25% gespart

ANTI-BRUMM

forte Pumpzerstäuber

Wirksamer Schutz gegen Mücken, Zecken, Fliegen & Co. Für die ganze Familie.

PZN 2830579

statt 11,95 3)

75 ML (119,87€ pro 1l)

8,99€

Jetzt bestellen
48% gespart

ASS

STADA 100 mg magensaftresistente Tabletten 1)

Zur Vermeidung von Blutgerinnseln.

PZN 10544066

statt 4,82 2)

100 ST

2,49€

Jetzt bestellen
40% gespart

MAGNESIUM

DIASPORAL 400 Extra Trinkgranulat

Nahrungsergänzungsmittel bei erhöhtem Magnesiumbedarf. Trinkgranulat mit Orangensaftkonzentrat.

PZN 3355608

statt 24,95 3)

50 ST

14,99€

Jetzt bestellen
48% gespart

MYKOSERT

Creme bei Haut- und Fußpilz 1)

Lokales Breitbandantimykotikum. Zur Behandlung von Haut- und Fußpilzerkrankungen.

PZN 15579721

statt 12,45 2)

20 G (324,50€ pro 1kg)

6,49€

Jetzt bestellen
29% gespart

GRANU

FINK Femina Kapseln 1)

Zur Stärkung oder Kräftigung der Blasenfunktion bei Blasenschwäche.

PZN 3046327

statt 49,10 2)

120 ST

34,99€

Jetzt bestellen
20% gespart

ORTHOMOL

neuroprotect Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel zum Erhalt der normalen Nervenfunktion.

PZN 18847228

statt 59,99 3)

90 ST

47,99€

Jetzt bestellen
40% gespart

WOBENZYM

magensaftresistente Tabletten 1)

Entzündungshemmendes Arzneimittel zur unterstützenden Enzymtherapie bei Arthrose, Verletzungen und Entzündungen.

PZN 13751831

statt 49,77 2)

100 ST

29,99€

Jetzt bestellen
44% gespart

MEDIGEL

WUND- UND HEILGEL

Zur Behandlung akuter und chronischer Wunden.

PZN 18495551

statt 7,99 3)

20 G (224,50€ pro 1kg)

4,49€

Jetzt bestellen
47% gespart

SOVENTOL

Hydrocortisonacetat 0,5% Creme 1)

Bei mäßig ausgeprägten geröteten entzündlichen oder allergischen Hauterkrankungen.

PZN 10714350

statt 9,97 2)

15 G (352,67€ pro 1kg)

5,29€

Jetzt bestellen
47% gespart

VOMEX

A Dragees 50 mg überzogene Tabletten 1)

Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen.

PZN 4274616

statt 8,50 2)

20 ST

4,49€

Jetzt bestellen
28% gespart

PHYSIOGEL

Calming Relief Anti-Röt.Tagescre.LSF 25

Tägliche reichhaltige, intensive Pflege bei gereizter Gesichtshaut.

PZN 19077235

statt 24,90 3)

40 ML (449,75€ pro 1l)

17,99€

Jetzt bestellen
49% gespart

CALCIUM

SANDOZ Sun Brausetabletten

Nahrungsergänzungsmittel mit Calcium, Beta-Carotin, Vitamin C und E. Mit Orangen-Citrusgeschmack.

PZN 729971

statt 10,80 3)

20 ST

5,49€

Jetzt bestellen
42% gespart

MOMETAHEXAL

Heuschnupfenspray 50µg/Spr.140 Spr.St 1)

Befreit die Nase 24 Stunden von Heuschnupfen-Symptomen.

PZN 11697286

statt 22,24 2)

18 G (721,67€ pro 1kg)

12,99€

Jetzt bestellen
36% gespart

CETAPHIL

Sun Daylong Kids SPF 50+ liposomale Lot.

Premium-Sonnenschutz für empfindliche Kinderhaut.

PZN 14237160

statt 24,95 3)

150 ML (106,60€ pro 1l)

15,99€

Jetzt bestellen
50% gespart

ELACVITAL

Vitamin D3+K2 Tabletten

Mit nur einer Tablette elacvital Vitamin D3 + K2 wird der tägliche Bedarf von Vitamin D3 und Vitamin K2 gedeckt.

PZN 19222648

statt 19,99 3)

60 ST

9,99€

Jetzt bestellen
50% gespart

ELACVITAL

Vitamin A-Z mit Lutein Filmtabletten

elacvital Vitamin A-Z mit Lutein enthält 24 aufeinander abgestimmte Mikronährstoffe und das Carotinoid Lutein, die den Tagesbedarf wichtiger Nährstoffe decken.

PZN 19212242

statt 13,99 3)

60 ST

6,99€

Jetzt bestellen
56% gespart

PANTHENOL-ratiopharm

Wundbalsam 1)

Zur Unterstützung der Wundheilung.

PZN 8700978

statt 5,40 2)

35 G (68,29€ pro 1kg)

2,39€

Jetzt bestellen
56% gespart

IBU-RATIOPHARM

400 mg akut Schmerztbl.Filmtabl. 1)

Gegen leichte bis mäßig starke Schmerzen und Fieber.

PZN 266040

statt 6,72 2)

20 ST

2,99€

Jetzt bestellen
39% gespart

ARTELAC

Splash MDO Augentropfen

Schützende Pflege für trockene, gereizte und brennende Augen, auch für Kontaktlinsenträger geeignet.

PZN 7707027

statt 16,45 3)

1X10 ML (999,00€ pro 1l)

9,99€

Jetzt bestellen
37% gespart

ELMEX

GELEE 1)

Zur Vorbeugung gegen Karies und zur Behandlung überempfindlicher Zahnhälse. Ab 6 Jahre.

PZN 3120822

statt 15,97 2)

25 G (399,60€ pro 1kg)

9,99€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

MERIDOL

Parodont-Expert Zahnpasta

Stärkt die Widerstandskraft des Zahnfleischs, sogar gegen Parodontitis.

PZN 12442269

75 ML (58,53€ pro 1l)

4,39€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

MERIDOL

Parodont-Expert Mundspülung

Hilft die Widerstandskraft des Zahnfleischs gegen die Ursache von Zahnfleischbluten, Parodontitis und Zahnfleischrückgang zu stärken.

PZN 18435098

400 ML (16,23€ pro 1l)

6,49€

Jetzt bestellen
44% gespart

CANEPHRON

Uno überzogene Tabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei leichten Beschwerden der Harnwege.

PZN 13655004

statt 24,97 2)

30 ST

13,99€

Jetzt bestellen
30% gespart

EUCERIN

AtopiControl Akut Creme

Mit regenerierenden, juckreizlindernden, antibakteriellen und kühlenden Inhaltsstoffen.

PZN 15623422

statt 29,95 3)

100 ML (209,90€ pro 1l)

20,99€

Jetzt bestellen
30% gespart

EUCERIN

Anti-Age Hyaluron-Filler Tag LSF 30

Faltenauffüllende Anti-Age Tagespflege mit Hyaluronsäure und LSF 30.

PZN 13929074

statt 35,45 3)

50 ML (499,80€ pro 1l)

24,99€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

KALT-WARM

Kompresse 8,5x14,5 cm

Kalt & Warmkompresse. Bei akuter Verletzung, Prellung, Zerrung und Verkrampfung.

PZN 4861880

statt 0,99 3)

1 ST

0,69€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Apotheke im Ärztehaus

Apotheke im Ärztehaus

Neuer Wall 1

24782 Büdelsdorf

Öffnungszeiten

Montag
08:00 bis 19:00 Uhr


Dienstag
08:00 bis 18:00 Uhr


Mittwoch
08:00 bis 18:00 Uhr


Donnerstag
08:00 bis 18:00 Uhr


Freitag
08:00 bis 18:00 Uhr


PayBack

Ihr exklusiver Rabatt

Nutzen Sie jetzt Ihre Punktechancen und profitieren Sie von Ihren PayBack Vorteilen! 

mehr lesen >

www.payback.de

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de